Mode Outfits

Sommer 2016, Du gehst mir auf den Zeiger.

Lieber Sommer, 2016 ist offensichtlich so gar nicht Dein Jahr. Kein Ding, jeder hat schließlich mal eine Flaute, es kann nicht immer alles rund laufen. Aber wenn ich Mitte August mein Konto, das sowieso schon frostige Zeiten durchlebt, mit dem Kauf einer Herbst-Jacke belaste und die Abende allzu häufig mit heißem Tee auf dem Sofa verbringe, dann ist doch echt mal genug.

Klar, ich könnte die zahlreichen Schlecht-Wetter-Tage nutzen, um am Schreibtisch über meiner Masterarbeit zu brüten. Will ich aber nicht. Ich könnte froh sein, angesichts nicht vorhandener sommerlicher Ablenkung in Form von Ausflügen zum See oder Grillfleisch und Bier im Park. Bin ich aber nicht. Sommer bleibt Sommer und da gehört das eben alles einfach dazu. Ich sag´s also ganz ehrlich: das nervt. Und zwar abnormal.

Der Sommer ist mir nämlich die liebste Jahreszeit von allen. In der Sonne sitzen und im See baden sind meine absoluten Lieblingsbeschäftigungen. Eis ist die beste Erfindung der Welt und so ungefähr alle Lebensmittel werden durch die Zubereitung auf dem Grill optimiert. Luftige Sommerkleider versüßen mir wirklich jeden Tag und außerdem habe ich einen neuen Badeanzug, der offene Gewässer bisher nur aus meinen Erzählungen kennt.

Sommer, ich brauche Dich also wirklich. Und es ist kein Scherz, wenn ich sage, dass ich überhaupt keine Ahnung habe, wie ich ohne ausreichend Sonnenstunden genossen zu haben, Herbst oder gar Winter überstehen soll. Es ist also ein Akt der Verzweiflung, wenn ich mich in den vergangenen Tagen und Wochen bei jedem noch so verhaltenen Sonnenstrahl hektisch und nicht selten waghalsig in sommertaugliche Textilien hülle, um gewappnet zu sein für etwaige Hitzewellen, die dann natürlich ausbleiben.

Wenigstens gestern bin ich – zumindest halbtags – gut gefahren mit meinem favorisierten Sommerkleid und Sandalen. Klar, dass im Laufe des Tages eine wärmendere Alternative herhalten musste, aber in diesem Sommer muss man wohl wirklich dankbar sein für jede Stunde, in der die Temperaturen nicht unter die gefürchtete 18 Grad-Marke fallen.

Während die Familie mir am Telefon von hochsommerlichen Tagen im südlichen Deutschland berichtet, warte und hoffe ich also weiterhin auf ein Happy End für mich und den Sommer 2016.

lookylooslove Outfit Sommerkleid 10

 

lookylooslove Outfit Sommerkleid 2

lookylooslove Outfit Sommerkleid 8

lookylooslove Outfit Sommerkleid 13

lookylooslove Outfit Sommerkleid 18

lookylooslove Outfit Sommerkleid 1

lookylooslove Outfit Sommerkleid 16

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht